Herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

Die von mir durchgeführten Behandlungen haben ihre wissenschaftliche Grundlage in den bahnbrechenden Entdeckungen von Prof. Dr. Günther Enderlein (1872-1968). In seinen Forschungen beschäftigte sich Prof. Enderlein mit den mikrobiologischen Grundlagen des Lebens. Das therapeutische Prinzip ist dabei die Isopathie. Isopathie ist die Behandlung von Krankheiten durch niedere Entwicklungsformen des Erregers selbst, der die Erkrankung verursachte.

Die Forschungsarbeiten und therapeutischen Ansätze von Prof. Enderlein wurden nach seinem Tod 1968 von seinem langjährigen Assistenten Dr. Baum fortgeführt. Dr. Baum wiederum war der Lehrer meines Praxisvorgängers, HP Günter Witt. Es ist das besondere Verdienst von Herrn Witt, die Ansätze der Enderleintherapie in seiner 25-jährigen Tätigkeit als Heilpraktiker in eigener Praxis weiterentwickelt und entscheidend modifiziert zu haben. Ihre Wirksamkeit ist durch die erfolgreiche Behandlung zahlloser Patienten belegt und durch viele Zeitschriftenbeiträge und Vorträge dokumentiert.

Nach meiner Zulassung als Heilpraktikerin arbeitete ich als Assistentin von Herrn Witt in seiner Praxis in Baldham, da ich bereits zuvor ein großes Interesse für die Enderleintherapie entwickelt, und mich ausgiebig mit dem theoretischen Grundlagen auseinandergesetzt hatte. 2005 übernahm ich die Praxis von Günter Witt und führe seither seine Arbeit und therapeutischen Ansätze erfolgreich fort.

In meiner Praxis behandle ich nicht nur nach isopathischen Prinzipien, sondern verwende auch Homöopathie, Phytotherapie und Schüsslersalze, da diese Verfahren eine optimale Ergänzung und Unterstützung der isopathischen Therapie nach Enderlein darstellen („Der Körper braucht einen Pilz, eine Pflanze und ein Salz zur Regulation gestörter Prozesse“).

Im Sinne eines ganzheitlichen Verständnisses von Gesundheit und Krankheit und einer umfassenden Sicht des Menschen als eines Wesens aus Körper, Geist und Seele ist mein Behandlungsansatz nicht auf körperliche Prozesse eingeengt, sondern bezieht immer auch die emotionalen und spirituellen Aspekte von Gesundheit und Krankheit mit ein. Daher verwende ich zur Bestimmung von individuellen Behandlungsansätzen und für die Gabe von homöopathischen Konstitutionsmitteln auch meine Kenntnisse astrologischer Bedingtheiten gemäß der „Münchner Rhythmenlehre“ nach Wolfgang Döbereiner. In dieser ganzheitlichen Kombination verschiedener Therapieansätze sehe ich die Voraussetzung für eine individuell maßgeschneiderte Therapie, die dem je spezifischen Krankheitsbild von Patienten gerecht werden kann.